Gibt es ein Waldsterben im Odenwald?

Förster, NABU, KLIO, GRÜNE Ober-Ramstadt am Vogelherd vor Ort

Wer dunkle Fichtenwälder und baumlange Buchenwälder als den typischen Wald in der Region empfindet, wird enttäuscht sein: diese Wälder werden zumindest auf den trockenen Bergkuppen verschwinden und durch einen neu entstehenden Naturwald ersetzt, der deutlich mehr Artenvielfalt aufweist.

Klare Antwort also: Jein.

Dunkle Fichtenwälder und hohe Buchenwälder, wie wir sie heute lieben, werden über natürliche Verjüngung neuem Nachwuchs weichen. Kein kann heute wissen, wie dieser neue Wald in 100 Jahren aussehen wird.

Kommentar verfassen